Wohnräume & Außenbereich

Farbkonzept und Gestaltung

Bei diesem Haus haben wir beinahe den kompletten Erdgeschoßbereich “verwandelt”. Dieser Prozess war natürlich nicht in einem Monat abgeschlossen, sondern hat sich über beinahe 2 Jahre erstreckt, da ein Bereich nach dem anderen in Auftrag gegeben wurde.  Das Ergebnis hat die Fotografin Gabriele Tinscher für uns eingefangen.

VORHER – Küche

Eine moderne, praktische Küche sollte in dieser 60-er Jahre Küche entstehen, allerdings mit dem Wunsch, die zarten gelben Fliesen zu erhalten, um doch noch ein Stückchen der Vergangenheit mit in die Zukunft zu nehmen. Dies war unser Einstieg…

Konzept

Unsere Aufgabe war das Farb/Materialkonzept für die neue Küche: Passend zu den zart-gelben Fliesen haben wir einen grün-gelben Linoleumbelag für den zu erneuernden Fußboden ausgewählt.

Die Längswand bekam ein Zartgelb im Farbton der Fliesen.

Die Schrankfronten der neuen Küche wurden in klarem Weiß umgesetzt, die Griffe in Edelstahl.

Die Arbeitsplatte aus Keramik in einem mittelgrauen Farbton wurde großzügig bis in die Fensternische verbreitert und sorgt so für ein entspanntes Arbeiten und eine ruhige, moderne Optik.

Die vorhandenen Küchenstühle, Lieblinge aus der Vergangenheit, bekamen durch einen Anstrich in Blaugrau – ein Farbton, der sich auch im Fußboden wiederfindet – und neue Polsterung ihre Daseinsberechtigung wieder.

Im selben Farbton verwandelte sich auch ein altes Schubladenelement zu einer kleinen Abstellfläche über der Heizung in der Ecke.

 

 

Ergebnis

VORHER – Wohnzimmer & Essbereich

Das Wohnzimmer – keine leichte Aufgabe, da beinahe alle vorhandenen Möbel und Regalwände bleiben sollten. Nur die Sitzgarnitur sollte einem modernen Sofa mit Schlaffunktion weichen. Der Teppichboden sollte ebenfalls erhalten und mit berücksichtigt werden.

Auch im anschließenden Essbereich waren Möbel und Beleuchtung schon vorgegeben.

Konzept

Aus unseren Vorschlägen wurde das Konzept mit der Farbe Petrol ausgewählt: Das kräftige Petrol harmoniert sehr gut mit dem vorhandenen warmen Orangeton der Holzoberflächen (Regalwand, Deckenvertäfelung, etc.).

Als Kontrast und Akzentfarbe eignet sich hier Schwarz, wie es schon in den Stuhlbeinen der Esszimmerstühle und bei der antiken Vitrine vorhanden ist.
Als milde Ergänzungsfarben: warmbeige, helle Neutraltöne, die überwiegend als Wandfarben und im Essbereich zur Anwendung kommen sollen.

Ergebnis

Die komfortablen Holzsessel mit aufklappbarer Ablage bekamen alle neue Polster. Einer wurde in ein mattes Schwarz umgespritzt. Das Schlafsofa mit mittelgrauem Bezug verhält sich farblich neutral und wird durch verschiedene Kissen in diversen Stoffen und Petroltönen in das Konzept mit einbezogen.

Die Wand hinter dem Regal wurde in einem Sandton gestrichen, um das Regal etwas zurücktreten zu lassen. Auch das überfüllte Fensterbrett wurde reduziert. Eine moderne Stehlampe sorgt jetzt für ausreichend Beleuchtung über dem Sitzbereich und auch im Wohnzimmer.

Die Ecke am Kachelofen wird mit kräftigem Petrol und einer Bildergalerie in Szene gesetzt, ebenso im Essbereich, in dem die antike Vitrine vor der petrolfarbenen Wand der Star ist.

VORHER – Diele & Garderobe

Die Diele, im Mittelpunkt des Eingangsbereiches gelegen und auch wie ein Wintergarten genutzt, lud nicht wirklich zum Verweilen ein. Die zusammengesuchten Möbel und auch die Beleuchtung waren in die Jahre gekommen.

Die Garderobe zwängte sich fast gewaltsam in den kleinen Durchgangsbereich und wurde durch den Vorhang nicht zurückgenommen, sondern fiel eher negativ auf.

Konzept

Aus unseren Konzeptvorschlägen wurde hier für das Blau-Grau-Konzept ausgewählt.

Ergebnis

Moderne Möbel und Beleuchtung mit rundem Tisch und Teppich laden zum Sitzen ein, ohne im Weg zu stehen. Ganz wichtig für den neuen Look: das Umstreichen der Treppenkonstruktion in Weiß. So kommt die architektonisch interessante Treppe erst zur Wirkung und erhält etwas Schwebendes.

Das Handlaufseil der Treppe wurde erneuert und der Bereich vor dem Kamin mit einem modernen Korb und tragbarerer LED-Beleuchtung ausgestattet. Der Retrosessel  – ein Original aus der Vergangenheit – findet hier seinen gebührenden Platz.

Die Garderobe wurde entrümpelt und mit einer maßgefertigen Edelstahlstange bzw. schlichten Holzknöpfen versehen.

VORHER – Terrasse & garten

Die große Terrasse wurde lange Zeit stiefmütterlich behandelt, doch mit dem wunderbaren Sommer wurde der Wunsch, hier etwas zu unternehmen, immer größer.

Bedingung war, dass die neuen Gartenmöbel pflegeleicht und einfach zu verstauen sein sollten: klappbarer Tisch und Stapelstühle.

Zuerst mussten aber die alten, aus der Wand ragenden Eisenträger entfernt werden.

Konzept

Draussen wo die Blautöne der Diele fortgeführt werden, treffen sie auf das zarte Grün der Gräser am idyllischen Gartenteich.  Beim Mobiliar stand Leichtigkeit, Sitzkomfort und Funktionalität, da wenig Stauraum im Winter vorhanden ist, im Vordergrund.

Ergebnis

Sommerlook: Farbenfrohe, stapelbare Gartenstühle, runder Metalltisch, ergänzt durch Outdoor-Sitzkissen für die Sandsteineinfassung.

Der schwere alte Holztisch im hinteren Gartenbereich bekam durch neue filigrane Hairpin-Beine die richtige Höhe und kann sich so wieder sehen lassen.

Unsere Leistungen:

Beratung und Bemusterung vor Ort zu Farben und Materialien

Entwurf der Garderobe mit Maßangaben für die Umsetzung

Visualisierung als 3D Modell

Vorschläge zu Mobiliar und Beleuchtung mit Bezugsquellen

 

Spezial:

Bilderwand im Wohnzimmer